Nr. 06/2009 vom 05.02.2009

Die Basis

Von Pit Wuhrer

Das Konzept ist alt, und doch wird es noch viel zu selten umgesetzt: Betriebsgruppen und Gewerkschaften mobilisieren die Öffentlichkeit, um Forderungen durchzusetzen, die nicht nur den Belegschaften in Branchen mit niedrigem Organisationsgrad zugutekommen. Sondern auch den Beschäftigten in anderen Regionen (Drittweltkampagnen) und der Allgemeinheit (Ökokampagnen). Beim deutschen Drogeriediscounter Schlecker hat eine solche Kampagne Wirkung gehabt; auch die langjährige Lidl-Kampagne der Gewerkschaft Verdi schlägt allmählich ein - wie der ARD-Krimi «Tatort» am Sonntag zeigte. Aber wie organisieren GewerkschafterInnen und soziale AktivistInnen eine solche Kampagne? Was können sie von den Erfahrungen der nordamerikanischen KollegInnen lernen? Um diese Fragen zu beantworten, hat die linksgewerkschaftliche Basiszeitung «express» eine Fachtagung organisiert und die Erkenntnisse und Debatten in einem Reader zusammengefasst. Eine hochinformative Lektüre für alle, die dieses wirksame Rezept zur Mobilisierung der Zivilgesellschaft in Betracht ziehen.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch