Nr. 20/2009 vom 14.05.2009

Stahlbergs Wagen

Von Stephan Pörtner

Wie man in verschiedenen Gratisblättern bereits lesen konnte, geht es abwärts mit der Weltwirtschaft. Niemand könnte das besser bestätigen als der Kleinwagenfahrer Stahlberg aus Hinwil. Nicht nur das Benzin ist ihm ausgegangen, auch die Versicherung versucht ständig, ihn anzupumpen, und der Kundenberater, der ihm den MobiKredit vermittelt hat, lebt unterdessen in seiner Garage. Es wird langsam ungemütlich, und Stahlberg würde sehr gerne verzweifeln, aber das kann er sich gar nicht mehr leisten. Also muss er damit vorliebnehmen, seinen Wagen mit der Post zur Arbeit zu schicken, um wenigstens so zu tun, als ob ihn der ganze Niedergang gar nicht kratzte.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch