Nr. 47/2009 vom 19.11.2009

Der Leader

Von Stephan Pörtner

Horst Schulz sass auf der Veranda des Beach-Ressorts «Paradise» und erklärte seiner Reisegefährtin, was schieflief auf der Welt. Gerade diese Inselparadiese und Tropenländer liessen ja einiges zu wünschen übrig in Sachen Hygiene, Effizienz und Erlebnisgastronomie. Schulz löste während des Frühstücks die politischen und wirtschaftlichen Probleme zweier Länder und eines Subkontinents. Leider hörte niemand auf ihn, weil die Leute, so die felsenfeste Überzeugung des weitgereisten Schulz, ganz einfach zu dumm waren. Obwohl in der Heimat nur ein kleiner Angestellter, war er hier der geborene Leader. In dieser Überzeugung stauchte er den Kellner zusammen, weil der Kaffee nicht dem internationalen Standard entsprach.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Der Leader aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr