Nr. 28/2010 vom 15.07.2010

Zwetschgenluz

Von Stephan Pörtner

Auf dem Kongress der Sommermüden in Wädenswil herrschte Hochstimmung. Nicht, weil der Sommer Anstalten machte, sich aus dem Kalender zu verabschieden, sondern weil der Präsident eine Runde spendiert hatte. Kosakenkaffee, Jägertee und Zwetschgenluz wurden den gefühlten fünfunddreissig Grad, die im Konferenzsaal herrschten, zum Trotz und mit dreifachem Hurra gekippt. Der Vize und der Kassier liessen sich auch nicht lumpen, und da diese drei schon die Gesamtheit der Kongressteilnehmer darstellten, artete die Geschichte rasch aus, und der Wirt, der so etwas geahnt hatte, liess die ganze Bande in den See werfen, was diese ausnahmsweise lustig fand, auch wenn sie dabei ertrank.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Zwetschgenluz aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr