Nr. 33/2012 vom 16.08.2012

Sicher ist sicher

Von Karin Hoffsten

Endlich sind sie da, die «Versicherungslösungen für zeitgemässen Lifestyle», falls bei Shopping, Party oder Hochzeit was schiefgeht.

«Gerade noch einen Kaffee nach dem Einkaufsbummel getrunken. Und dann ist die Einkaufstasche weg. Das kann teuer werden!», beschreibt die Zurich AG einen möglichen Shoppingschaden. Dabei ist Shoppen immer und überall riskant. Es drohen wunde Füsse, überzogene Konten und jede Menge geschmacksverirrte Schnäppchen.

Auch die Partyszene fürchtet Ungemach: «Alle hatten sich so auf die Party gefreut. Und plötzlich wird der Gastgeber krank.» Kein Problem – der «Partyschutz» von «Zurich – to go!» übernimmt die Kosten. Verweigert wird der Partyschutz, «wenn die Party aus Gründen ausfällt, die für den Gastgeber bei Versicherungsabschluss erkennbar gewesen wären», wie bei jenen GastgeberInnen, die regelmässig schon vor Partybeginn im Notfall landen, weil sie sich vor Nervosität volllaufen liessen.

Die Hochzeitsversicherung deckt neben anderen die Schäden in folgenden Fällen: «Ernsthafte Erkrankung, schwerer Unfall oder Tod von wichtigen Personen wie Braut, Bräutigam und deren Angehörige oder Trauzeugen.» Damit dürfte sie vor allem bei Mafiafamilien zum Renner werden. Ob auch das verweigerte Jawort Versicherungsschutz geniesst, konnte ich nicht eruieren.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch