Nr. 07/2014 vom 13.02.2014

Schlechte Stimmung

Von Stephan Pörtner

Hinter den schönen Fassaden des sonst ruhigen Aussenquartiers brodelte es noch stärker als an anderen Tagen, weil sich die Kunde verbreitet hatte, es werde demnächst alles anders, insbesondere die Abfallvorschriften und die Verkehrsführung. Ohne dass sich die Leute je um das eine oder andere geschert hätten, empfanden sie deren willkürliche Abänderung als unerhörten Eingriff in ihre Bewegungs- und Konsumfreiheit. Sie bildeten sofort eine Facebook-Gruppe und starteten eine digitale Petition, die jedoch nur von den InitiantInnen selber unterschrieben wurde, weil es ja noch dringlichere Probleme auf der Welt gab, und so versandete die Sache bald wieder, aber die schlechte Stimmung blieb.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel») und lebt in Zürich. Im Juni ist sein neuer Krimi «Mordgarten» erschienen, der in der Siedlung einer Wohnbaugenossenschaft spielt und unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich ist. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch