Nr. 11/2014 vom 13.03.2014

Vestiment

Von Stephan Pörtner

Der in seiner Kauzigkeit langsam Meisterschaft erlangende Schlingengruber hatte sich beinahe selbst übertroffen, als er am Donnerstag kurz vor Mittag die Innenstadt heimsuchte, um einen Mantel zu erstehen, der jeder Vorstellung spottete. Natürlich führten die Filialen internationaler Bekleidungskonglomerate, die den Fachgeschäften und der Individualität erfolgreich den Garaus gemacht hatten, zwar jede Menge unbeschreiblicher Gewänder, doch nichts, das auch nur im Entferntesten dem entsprach, was Schlingengruber zu wollen überzeugt war. So entspann sich manch unangenehmes und hitziges Beratungsgespräch, das nicht selten damit endete, dass der Kunde von den Sicherheitskräften, die eigentlich zum Weichprügeln der diebischen Jugend angestellt worden waren, hinausgeworfen wurde.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel») und lebt in Zürich. Im letzten Juni ist sein neuer Krimi «Mordgarten» erschienen, der in der Siedlung einer Wohnbaugenossenschaft spielt und unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich ist. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch