Nr. 29/2014 vom 17.07.2014

Strand oder Breitband?

Von Stephan Pörtner

Kaum am Ferienort angekommen, machte sich Toni Hirniger an die Installation seines neuen Drahtlosnetzwerkzugangs. Doch statt in die weite Welt des Webs geriet er in einen Teufelskreis von Providerwerbung, Accountsettings und Optionsorgien. Drei Tage lang landete er ausschliesslich auf Fanseiten von Realityshows seines Gastlandes, die ihm mangels Sprachkenntnis nichts nützten. Anstatt sich an den Strand vor der Bungalowtür zu begeben, was eigentlich Sinn und Zweck der Ferienreise gewesen, schraubte er sich immer tiefer in die immer weniger funktionierende Technik und verpulverte sein ganzes Ferienbudget für eine Hotline, bei der man ihm riet, nach Hause zu fahren und dort zu bleiben.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. «Mordgarten» ist auch unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Strand oder Breitband? aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr