Nr. 40/2014 vom 02.10.2014

Ein sturer Grind

Von Stephan Pörtner

Weil es mit dem Vorwärtskommen im Leben nicht so richtig geklappt hatte, entschloss sich Markwalder, nur noch rückwärtszugehen. Was von seinem Umfeld erst noch als liebenswerte und bald vorübergehende Schrulle abgetan wurde, entwickelte sich zur ausgewachsenen Marotte, die so weitreichende Folgen hatte, dass diverse hoch dotierte Spezialisten aufgeboten werden mussten, die ebenso aufwendig wie vergeblich versuchten, ihm den Kopf wieder geradezurücken. Denn Markwalder liess sich nicht beirren und wurde so nicht nur zur Gefährdung des öffentlichen Verkehrs, sondern auch zu einem gern gesehenen Gast in Talkshows und Quizsendungen, wo man ihn selbst mit hohen Preisgeldern nicht zur Umkehr bewegen konnte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. «Mordgarten» ist auch unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch