Nr. 41/2014 vom 09.10.2014

Das grosse Ganze

Von Stephan Pörtner

Beim Betrachten pseudohistorischer Filme mit fragwürdigen Handlungssträngen, die in den meisten Fällen in blutigem Gemetzel endeten, überkam Hubenschrot das Bedürfnis nach einem ausgeglicheneren Blick auf die grossen Zusammenhänge. Er bestieg zu diesem Zweck einen nahe gelegenen Aussichtsturm und schaute in die liebliche, jedoch mit Bauten, die offensichtlich aus Gründen der Geldvermehrung und nicht der Steigerung von Anmut und Schönheit erstellt worden waren, durchsetzte Landschaft. Dank dieser unfrohen Aussicht beschloss er zu handeln und trug noch in derselben Nacht das altmodische Gerät, auf dem er die korrumpierenden Filme gesehen hatte, auf den Turm und liess es krachend auf dem Waldboden implodieren.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. «Mordgarten» ist auch unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch <;/small>

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Das grosse Ganze aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr