Nr. 50/2014 vom 11.12.2014

Ruth Weiss wird geehrt

Die Schriftstellerin, Journalistin und langjährige WOZ-Korrespondentin Ruth Weiss (90) erhält das deutsche Bundesverdienstkreuz. Die Verleihung findet am 12. Dezember statt. Weiss wurde 1924 als Kind jüdischer Eltern in Fürth geboren. 1936 floh die Familie nach Südafrika. Als Aktivistin gegen Rassismus und Apartheid musste sie das Land verlassen, arbeitete fortan viele Jahre als Wirtschaftsjournalistin und leitete mehrere Auslandsbüros britischer und afrikanischer Zeitungen. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland widmet sie sich dem Schreiben von Romanen sowie von Kinder- und Sachbüchern. In der WOZ ist in diesem Jahr (siehe WOZ Nr. Nr. 27/2014, WOZ Nr. Nr. 28/2014, WOZ Nr. Nr. 29/2014) ein dreiteiliges Monatsinterview mit Weiss erschienen. Wir gratulieren ganz herzlich zur Auszeichnung!

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch