Nr. 35/2015 vom 27.08.2015

Auf die Barrikaden!

Von Stephan Pörtner

Das in zweifacher Hinsicht verwerfliche Vorgehen der Lokalbehörde bei der Gesamtrevision der Schwimmbadverordnung trieb Berghauer im wahrsten Sinne des Wortes auf die Barrikaden, die er eigenhändig aus dem Baumaterial errichtete, das er zur Sanierung seines Angeberpools angeschafft hatte. Da dieser der neuen Verordnung in keinster Weise entsprach und seine Beziehungen zum Gemeinderat seit der Abwahl seines Duzfreundes Würmli deutlich abgekühlt waren, sah er die direktdemokratischen Mittel zum Erreichen seiner Ziele ausgeschöpft und beschloss, Widerstand zu leisten. Doch weil seine Beinahvilla am äussersten Dorfrand lag und die Barrikaden einzig die Zufahrt zu derselben blockierten, blieb der Aufstand ebenso unbemerkt wie wirkungslos.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Im Dezember 2014 hat die WOZ eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben. Es ist ebenso wie «Mordgarten» unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Auf die Barrikaden! aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr