Nr. 34/2016 vom 25.08.2016

Winterferien im Sommer

Von Stephan Pörtner

Schon in der zweiten Woche der Sommerferien begann Gosslauer über die Winterferien nachzudenken. Nicht über die nächsten, bereits am immer gleichen Wintersportort gebuchten, sondern über solche in kommenden Jahren. Ferien, von denen er nicht einmal wusste, ob er sie antreten würde, war doch seine finanzielle Situation alles andere als gesichert. Die schiere Auswahl an Destinationen, das Angebot an Anlagen und Möglichkeiten, von denen er, darüber war er sich im Klaren, die allerwenigsten nutzen würde, liessen ihn fürchten, eine falsche Entscheidung zu treffen. Dies wiederum verhinderte, dass er die Wahl der Sommerdestination zu beurteilen wusste, die besser nicht hätte sein können.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Im Dezember 2014 hat die WOZ eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben, das unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich ist. Sein Krimi «Mordgarten» ist unter www.woz.ch/shop/buecher zu haben.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Winterferien im Sommer aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr