Nr. 03/2017 vom 19.01.2017

Veraltete Neuigkeiten

Von Stephan Pörtner

Bei der Heimkehr aus den verlängerten Feiertagen erkannte Gretenhorst, dass die Onlineverfügbarkeit der heimischen Presse auch ihre Schattenseite hatte. Jene, dass es, zu Hause angekommen, keine Nachrichten aufzuholen gab. Keine Zeitungsstapel, die durchgeblättert werden konnten, um schon wieder veraltete Neuigkeiten zu erfahren. Keine Ereignisse, die an einem vorbeigegangen waren, keine Veranstaltungen, die stattgefunden hatten, ohne dass man davon gewusst hätte oder gewusst haben gewollt hätte. Das wohlige Gefühl der dadurch jeweils empfundenen Distanz der eigenen Person zum Lokalgeschehen und die angenehme Unaufgeregtheit, mit der die angestaubten Artikel gelesen werden konnten, waren damit für immer verloren und einem knarrenden Aufdemlaufendensein gewichen.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Im Dezember 2014 hat die WOZ eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben, das unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich ist. Sein Krimi «Mordgarten» ist unter www.woz.ch/shop/buecher zu haben.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Veraltete Neuigkeiten aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr