Nr. 35/2017 vom 31.08.2017

Die Lektion fürs Leben

Von Stephan Pörtner

Der Beginn des Schuljahres erwies sich für Lehrer Drüller als Desaster. Geblendet von der Aussicht auf eine anständige Pension, hatte er seinen angestammten Beruf aufgegeben und eine zweijährige Umschulung absolviert. Als er zum ersten Mal ans Lehrerpult trat, wurde ihm schlagartig bewusst, dass er sich verkalkuliert hatte. Der Wunsch, den ihn hoffnungsvoll und zuversichtlich anstaunenden Kindern etwas beizubringen, evaporierte, noch während er seinen Namen an die Tafel schrieb. Unter dem Vorwand, etwas vergessen zu haben, rannte er aus dem Schulhaus. Auf dem Parkplatz eines Harddiscounters ging ihm der Schnauf aus, dafür überkam ihn die wohlige Gewissheit, knapp davongekommen zu sein.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Die WOZ hat eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben, das unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich ist. Sein Krimi «Mordgarten» ist unter www.woz.ch/shop/buecher zu haben.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Die Lektion fürs Leben aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr