Nr. 17/2018 vom 26.04.2018

Queer und zur Armut verdammt

Von Caroline Baur

Tituba entlädt in aller Wucht ihre Rachegefühle und ihren Sex, jetzt, da sie wiedergeboren ist in einem schwarzen, männlichen Körper: queer und zur Armut verdammt. Tropikahl Pussy aka Ivan Monteiro (Brasilien) performt in einer fiktiven Erzählung die Inkarnation der ermordeten schwarzen Sklavin Tituba: die Erste, die in den Hexenprozessen von Salem 1692 in Neuengland zum Tode verurteilt worden war.

«Tituba.2Point.OH!» in: Zürich Les Complices, Sa, 8. April 2018, 19 Uhr. www.lescomplices.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch