Nr. 25/2018 vom 21.06.2018

Privatisierungen

Der Spardruck macht sich im Spitalalltag bemerkbar: Stellenabbau, Lohndruck, immer flexiblere Arbeitseinsätze, Druck vom Management und moralischer Stress. Die PolitikerInnen nehmen die Defizite der Stadtspitäler zum Anlass, um deren Auslagerung zu planen. Organisiert von «Zürich bleibt öffentlich», der Basisgruppe des VPOD Zürich, sprechen ein Mitarbeiter der ausgelagerten Tochterfirma CFM der Charité Berlin, wo die Angestellten für die Wiedereingliederung kämpfen, sowie Angestellte aus verschiedenen Spitälern der Region Zürich.

Zürich Volkshaus, Stauffacherstrasse 60, Di, 26. Juni 2018, 19 Uhr.

Menschenhandel

Die Kampagne «Schau hin!» sensibilisiert mit einem Informationsbus zum Thema Menschenhandel. Zur Eröffnung gibt es ein Gespräch mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Ricarda Uster (Kantonspolizei Zürich), Beat Rhyner (Stadtpolizei Zürich), Priska Landolt (Staatsanwaltschaft II), Anja Derungs (Fachstelle für Gleichstellung Stadt Zürich) und Susanne Seytter (FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration).

Zürich Hechtplatz, Do, 28. Juni 2018, 12 Uhr (Eröffnung). Öffnungszeiten Infobus: Do, 28. Juni 2018, 13–19 Uhr; Fr/Sa, 29./30. Juni 2018, 11–18 Uhr.

Frauen

Zum Jubiläum «60 Jahre SAFFA 58» findet die Tagung «Frauen bewegen und gestalten» statt. Das Programm beinhaltet Vorträge und Gespräche von Frauen aus verschiedenen Generationen und Disziplinen, die sich aktuellen Diskussionen im Kontext der Gleichberechtigung widmen.

Zürich Museum für Gestaltung, Ausstellungsstrasse 60, Mi, 27. Juni 2018, 13–19 Uhr. Anmeldung bis 22. Juni an: zh@frauenzentrale.ch.

Palästina

Das Café Palestine lädt zum Vortrag «Daily Life of Women under Occupation» von Lama Abbas ein. Abbas aus Nazareth erzählt von der Herausforderung, in einer komplexen und von diversen Konflikten und Hierarchien geprägten Realität eine eigene Identität als palästinensische Frau zu finden.

Zürich Quartierzentrum Aussersihl (Bäckeranlage), Hohlstrasse 67, So, 24. Juni 2018, 17.45 Uhr.

Landwirtschaft

Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurden während zweier Jahre die Arbeits- und Lebensrealitäten von migrantischen ArbeiterInnen in der Schweizer Gemüse- und Obstproduktion untersucht. Die Ergebnisse werden von Simon Affolter, Tina Bopp, Nils Wyssmann, Francesca Falk und Sarah Schilliger präsentiert. Gibt es Alternativen einer ökologischen und sozialen Landwirtschaft jenseits von industrialisierter Produktionsweise, Freihandel und Dominanz durch Supermärkte?

Bern Bollwerkstatt, Bollwerk 35, Sa, 23. Juni 2018, 13.15–17 Uhr. Anmeldung erwünscht an: sarah.schilliger@unibas.ch.

Marx

Wo kann mit Marx weitergedacht werden, wo nicht? Zur Vernissage des Buches «MarxnoMarx» findet ein Gespräch mit den Herausgebern Cédric Wermuth und Beat Ringger sowie mit Regula Rytz (Präsidentin Grüne Schweiz), Katrin Meyer (Philosophin) und Daniel Binswanger (Journalist) statt.

Zürich Kosmos, Lagerstrasse 104, Do, 21. Juni 2018, 19 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch