Nr. 41/2018 vom 11.10.2018

Die positive Seite der Niederlage

Die Enttäuschung bei den linken Zuger Parteien war am Sonntag gross. Weder die Kandidatin der SP noch der Kandidat der Grün-Alternativen schaffte die Wahl in den Regierungsrat. Damit bestimmt in den nächsten vier Jahren eine rein bürgerliche Regierung den Kurs des Kantons.

Von Martin Germann

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.