Nr. 43/2018 vom 25.10.2018

Ernährung

Kann der Freihandel den Hunger besiegen? Die Schweiz verhandelt derzeit mit den lateinamerikanischen Mercosur-Staaten über ein Freihandelsabkommen. Wer profitiert, wer verliert? Im Rahmen des Welternährungstags findet eine Tagung mit Referaten und Debatten statt.

Zollikofen HAFL, Länggasse 85, Sa, 27. Oktober 2018, 9.30–16 Uhr. Programm: www.welternaehrungstag.ch.

Migration

Die Jahrestagung des Asyl- und Migrationsnetzwerks von Amnesty International steht unter dem Titel «Kriminalisierung der Solidarität mit Menschen auf der Flucht». Nach einem kurzen Überblick über die Situation in der Schweiz und in Europa findet eine Podiumsdiskussion mit MenschenrechtsverteidigerInnen statt, die wegen ihres solidarischen Engagements für Menschen auf der Flucht verurteilt wurden.

Bern Kirchgemeindehaus Paulus, Freiestrasse 20, Sa, 27. Oktober 2018, 10–16 Uhr. Programm: www.amnesty.ch/netzwerktreffen.

Frauenrechte

Die angehende Frauenärztin Monika Hauser fuhr Ende 1992 ins Kriegsgebiet nach Bosnien. Wenige Monate später eröffnete sie in der Stadt Zenica das erste Therapiezentrum für vergewaltigte Frauen und Mädchen. Der Dokumentarfilm «Monika Hauser. Ein Portrait» erzählt aus der Entstehungsgeschichte der Frauenrechtsorganisation und begleitet die Gründerin auf verschiedenen Stationen im Kampf gegen sexualisierte Kriegsgewalt. Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit Monika Hauser statt.

Zürich Kino RiffRaff, Neugasse 57, Di, 30. Oktober 2018, 18 Uhr.

Eine Demonstration in Bern richtet sich gegen das Patriarchat. Thematisiert werden etwa gewalttätige Übergriffe der jüngeren Vergangenheit oder das Erstarken des Antifeminismus. Die Demo finde ohne Cis-Männer statt, was als «temporäres Werkzeug» betrachtet werde, um die herrschenden Machtverhältnisse ein Stück weit zu überwinden, wie die Veranstalterinnen schreiben.

Bern Münsterplatz, Sa, 27. Oktober 2018, 21 Uhr.

Israel / Palästina

Der Film «Heimat am Rande» über drei Palästinenser in Israel wird in Anwesenheit des Filmemachers Wisam Zureik gezeigt. Zureik, in Israel geborener Palästinenser, bietet einen Einblick in die Lebensumstände der palästinensischen StaatsbürgerInnen Israels. Der Film erzählt von Marginalisierung, Gerechtigkeit, Trauer, Liebe, Wut und Hoffnung.

Zürich Café Palestine, Quartierzentrum Aussersihl (Bäckeranlage), Hohlstrasse 67, So, 28. Oktober 2018, 18 Uhr.

Ekkehart Drost vom «Bündnis für Gerechtigkeit in Israel und Palästina» hält einen Vortrag zum Thema «Kindheit unter Besatzung – Palästinas vergessene Kinder».

Bern Brasserie Lorraine, Quartiergasse 17, Mo, 29. Oktober 2018, 19 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch