Nr. 03/2019 vom 17.01.2019

Opern für alle!

Von Daniela Janser

Foto: !Mediengruppe Bitnik

Das kleinste Opernhaus der Welt stand einst in Schwamendingen und ist bald im schrägen Musée Visionnaire zu besichtigen. Man nähert sich dort der Opernwelt von unten her. Etwa mit der «!Mediengruppe Bitnik», die 2007 das Zürcher Opernhaus verwanzte, um die Inszenierungen via «autonomes Oper-Telefon» live für alle zugänglich zu machen.

«Papagena und andere schräge Vögel» in: Zürich Musée Visionnaire, Predigerplatz 10, bis 28. Juli 2019. www.museevisionnaire.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch