Nr. 06/2019 vom 07.02.2019

Eine Mine im Dorf, zuviel Blei im Blut

Der Schweizer Konzern Glencore betreibt in Cerro de Pasco eine der ältesten Bergwerke im Andenstaat Peru. Die Kinder, die dort aufwachsen, leiden unter den Folgen des Bergbaus – unter ihnen Esmeralda Martín, die auf eine Knochenmarktransplantation angewiesen ist.

Von Hildegard Willer, Lima

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.