100 Wörter

Stephan Pörtner schreibt für die WOZ seit Sommer 2008 Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.

13.06.2019

Gekündigt, verleimt, verschlossen

Um das Prokrastinationsproblem ein für alle Mal zu lösen, unterzog sich Sternentrog einer digitalen Entgiftung, die darin bestand, sämtliche elektronischen Geräte von lokalen Aussichtstürmen zu werfen und alle nicht der Stromversorgung dienenden Kabel zu kappen.

06.06.2019

Tumult in der Schmorstube

Ein nicht näher zu bestimmendes Gebresten zwang ihn, vermehrt Zeit in Wartezimmern zu verbringen. Diese Schmorstuben versprühten ihren ganz eigenen Zauber, insbesondere wenn sie voll waren und die Wartenden nach schwer nachvollziehbaren Kriterien aufgerufen wurden.

30.05.2019

Maschinen im Museum

Aus reiner Warum-auch-nicht-Attitüde nahm er an der fremdsprachigen Führung durch ein Industriemuseum teil.

23.05.2019

Zigeunerleben für Anfänger

Bohnenstedt, deutlich in der zweiten Lebenshälfte stehend, folgte aktuellen Trends wie dem wiedererstarkten Campieren in ehemals VW-Busse genannten Vans.

16.05.2019

Winzstädtler romantisiert

Sein Lebensziel, das Ersparte sowie das Pensionskassenkapital in einen Tabakladen hinter dem Bahnhof einer Kleinstadt zu investieren und ihn beim Ausscheiden aus dem Arbeitsleben als geruhsamen Nebenerwerb zu betreiben, war noch schlechter gealtert als sein Haarschnitt, eine Art ausgefranster Tol

09.05.2019

Fremdkörper im Speckgürtel

Ausflüge in Ortschaften des sogenannten Speckgürtels, der die Grossstadt umgibt, erweisen sich stets als kurzweilig und lehrreich.

02.05.2019

Abtragen und weglesen

Weil es wirklich keinen Grund gab, die Wohnung zu verlassen und die als Vergnügungen mit geistigem Mehrwert angepriesenen Veranstaltungen zu besuchen, die sich dann doch wieder als altbekannte Ränke entpuppen sollten, liess Tütenhorn sein Sofa von einem dieser neumodischen bärtigen Ultrahandwerke

25.04.2019

Ermüdetes Fussvolk

Das Einbrechen der Popularität einer lange als unaufhaltbar eingeschätzten Partei und die darauf folgenden kleinlichen, gegenseitigen Schuldzuweisungen ihrer dauerlärmenden Führer waren vielleicht nur temporäre, aber nichtsdestotrotz erfreuliche Phänomene, bestätigten sie doch die alte Binsenweis

18.04.2019

Schlaflos wegen Bonusmeilen

Bis vor kurzem noch Zeugnis eines hedonistischen Lifestyles, der Internationalität und des Erfolgs, war ein üppig gefülltes Flugmeilenkonto zum peinlichen Geheimnis geworden.

11.04.2019

Den Frühling aushalten

Wegen des dem Monat seinen Namen gebenden Aprilwetters, das sämtliche Jahreszeiten innert weniger Tage, ja Stunden abspulte und angemessene Kleidung unmöglich machte, holte er sich jedes Jahr eine hartnäckige Erkältung, die durch das abwechselnde Herumstehen und Bewegen in zu warmen oder eben nic

Seiten