Atomkraft

Ein WOZ-Dossier zur Atompolitik – Texte über alte und geplante Atommeiler, über die Folgeschäden der Strahlung und die Endlagersuche. Siehe auch die Dossiers Energie und Klimawandel.

18.06.2015

Die Krise der Atomindustrie

Frankreichs Atomindustrie stehen schwere Zeiten bevor. Der Bau neuer Reaktoren entwickelt sich zu einem Debakel. Derweil fördert nun selbst Frankreich erneuerbare Energien.

04.06.2015

Recht auf Strahlendaten

Marco Bähler erstritt die Veröffentlichung von Ensi-Reglementen. Das Bundesverwaltungsgericht gibt ihm nun auf ungewöhnliche Weise recht.

26.03.2015

«Das ganze Verfahren ist unehrlich»

Eignen sich der Bözberg und das Zürcher Weinland als Endlager für radioaktive Abfälle? Der Experte Marcos Buser übt scharfe Kritik am Auswahlverfahren der Behörden.

12.03.2015

Murren um den Bözberg

Der radioaktive Abfall der Schweiz könnte im Hügel zwischen Brugg und Fricktal vergraben werden. Am Samstag wurde in Oberbözberg die Bevölkerung informiert. Die Region soll für ein allfälliges Endlager eine jährliche Abgeltung von acht Millionen Franken erhalten.

05.02.2015

Das wird noch schön brodeln

Der nukleare Abfall soll im Zürcher Weinland oder im Bözberg vergraben werden – so möchte es die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra). Das Zürcher Weinland liegt vor den Toren Schaffhausens; der Bözberg ist ein Aargauer Hügel zwischen Brugg und Fricktal.

11.12.2014

Potemkinscher AKW-Ausstieg

Fast zwanzig Stunden hat der Nationalrat über die künftige Energiestrategie und den Atomausstieg debattiert. Liest man die Zeitungen, ging die AKW-Lobby geschwächt aus den Verhandlungen hervor, und Mitte-Links gehört zu den GewinnerInnen.

13.11.2014

Ein «freiwilliger» Rücktritt

Die Lage in Fukushima bleibt brisant. Expremier Naoto Kan spricht mit der WOZ über sein Scheitern beim Atomausstieg. Die Nachfolgeregierung bleibt auf Atomkurs.

01.05.2014

Die radioaktive Abluftfahne von Mühleberg

Am 18. Mai stimmen die BernerInnen darüber ab, ob das AKW Mühleberg bald abgeschaltet wird. Sie wissen bis heute nicht, wie viel radioaktive Stoffe das AKW in die Luft ablässt. Die zuständige Behörde rückt die Daten nicht heraus, obwohl der Öffentlichkeitsbeauftragte darauf drängt.

03.04.2014

Sayonara, Atomkraft?

Trotz der Katastrophe von 2011 sollen im Sommer die japanischen Atomkraftwerke wieder ans Netz gehen. Unterwegs mit einer Karawane durch Japan, die das verhindern möchte.

13.03.2014

«Das ist doch keine Basis für einen Dialog»

Im Technischen Forum Kernenergie sollen AKW-Betreiber, die zuständige Behörde und KritikerInnen strittige Fragen klären. Heini Glauser, der sich mit der Gefahr eines Hochwassers beim AKW Beznau befasst hat, ist zutiefst enttäuscht von den bisherigen Ergebnissen.

Seiten