Globale Landwirtschaft

Die industrielle Landwirtschaft ist keine Lösung.

21.04.2016

2035 – das Jahr, in dem die Schweiz zum Bioland wird

Mit einer hoch technologisierten und forschungsgetriebenen Landwirtschaft soll der Biolandbau weltweit zum Modell werden. Auch in der Schweiz ist die Diskussion lanciert. Welche Chancen hat die Idee hierzulande?

10.03.2016

Wie gefährlich ist das Pflanzengift?

Während WissenschaftlerInnen weiter streiten, ob Glyphosat krebserregend ist, zeigen neue Tests, dass das Pestizid längst in unserem Körper angekommen ist.

10.03.2016

Das Pflanzengift in uns allen

Es ist zumindest ein kleiner Sieg: Die 28 LänderexpertInnen der EU-Kommission haben sich am Dienstag nicht darauf einigen können, das Pestizid Glyphosat für weitere fünfzehn Jahre zuzulassen. Der Entscheid wurde vertagt.

19.11.2015

Kniefall vor der Industrie

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hält das Pestizid Glyphosat im Gegensatz zur Weltgesundheitsorganisation für nicht krebserregend. Eine Spurensuche zeigt: Vieles spricht für ein vorsorgliches Verbot.

17.09.2015

Und was essen wir morgen?

Ende September erscheint «Gemeinsam auf dem Acker», das neue Buch von WOZ-Redaktorin Bettina Dyttrich über regionale Vertragslandwirtschaft. Diese Form der direkten, vertraglich geregelten Zusammenarbeit zwischen LandwirtInnen und KonsumentInnen gibt es heute in vielen Ländern Europas – ihre Wurzeln hat sie in Genf. Ein Vorabdruck.

03.09.2015

Impotente Regenwürmer im Ackerboden

Es fördert wahrscheinlich Krebs, schädigt das Bodenleben und erhöht das Risiko für Gewässerverschmutzung: Immer mehr Fakten sprechen gegen das Herbizid Glyphosat. Trotzdem unterstützt die Schweiz Anbauverfahren, bei denen es eingesetzt wird.

26.02.2015

Die Wüste als Gemüsegarten

Wenn im Winter frische Spargeln in Schweizer Supermärkten angeboten werden, kommen sie oft von riesigen Plantagen im Norden Perus. Auch kleine Kooperativen profitieren vom Boom – solange es noch Wasser gibt.

10.04.2014

Das lokale Saatgut wird vernichtet

Der angebliche Schutz geistigen Eigentums an Saatgut kann katastrophale Auswirkungen auf die Ernährungssicherheit der Bevölkerung haben. Das Beispiel Kolumbien zeigt das.

03.04.2014

Lebewesen sind ineffizient

Wer versucht, die Landwirtschaft zu einer Industrie zu machen, handelt sich grosse Probleme ein, schreibt WOZ-Redaktorin Bettina Dyttrich im neuen «Widerspruch».

Seiten