Rohstoffbranche

Trafigura. Glencore. Xstrata. 15 bis 25 Prozent des Rohstoffhandels werden über die Schweiz abgewickelt. Grund genug, genauer hinzuschauen. Das WOZ-Dossier über die Rohstoffbranche setzt sich Giftmüllskandalen, Null-Steuerpolitiken, schmutzigem Gold und vielem anderem mehr auf die Spur.

11.07.2019

Die Strategien der Schweizer Multis

Nach dem Tod von 43 KleinschürferInnen in einer Glencore-Mine in der Demokratischen Republik Kongo will die lokale Bevölkerung den Staat und die Grosskonzerne zum Handeln zwingen.

27.06.2019

Raffinerien mit offenen Türen

Die Förderung von Gold ist verbunden mit Kriegen, Unterdrückung und Umweltzerstörung. Der Basler Strafrechtsprofessor Mark Pieth zeichnet in einem Buch nach, wie Schweizer Raffinerien dieses Gold für den Weltmarkt sauber machen.

07.02.2019

Eine Mine in der Stadt, zuviel Blei im Blut

Der Schweizer Konzern Glencore betreibt in Cerro de Pasco eine der ältesten Bergwerke im Andenstaat Peru. Die Kinder, die dort aufwachsen, leiden unter den Folgen des Bergbaus – unter ihnen Esmeralda Martín, die auf eine Knochenmarktransplantation angewiesen ist.

31.01.2019

Schon wieder

War es Behördenversagen, Korruption, Schlamperei? Fest steht, dass der Dammbruch von Brumadinho ein Unglück mit Ankündigung war. Denn das verantwortliche Unternehmen, das auch Niederlassungen in der Schweiz hat, stand schon seit Jahren in der Kritik.

07.09.2017

Die Welt ist mittendrin

Vor 25 Jahren beschloss die Uno, eine «gefährliche Störung des Klimasystems» abwenden zu wollen. Diese ist inzwischen längst Realität.

23.03.2017

«Unser Werk ist in Gefahr»

Die USA wollen den Import sogenannter Konfliktrohstoffe aus dem Kongo erleichtern – und rufen damit im zentralafrikanischen Land Empörung hervor.

07.04.2016

«Glasenberg hat sein Versprechen nicht gehalten»

Der Rohstoffgigant Glencore betreibt Kohleminen in Kolumbien. Bei der Umsiedlung von Dörfern spielt der Konzern eine zweifelhafte Rolle. Stephan Suhner von der Arbeitsgemeinschaft Schweiz-Kolumbien über eine Kolumbienreise mit Glencore-Boss Ivan Glasenberg.

24.12.2015

«Politische Justiz zum Schutz wirtschaftlicher Interessen»

Die Goldraffinerie Argor-Heraeus importierte und verarbeitete 2004 und 2005 Gold, das «aller Wahrscheinlichkeit nach illegal geschürft» wurde. Doch die Bundesanwaltschaft stellte das Verfahren ein. Vorschnell, sagt Strafrechtsprofessor Mark Pieth.

17.09.2015

Entlassen, damit sich die AktionärInnen beruhigen

Die Rohstoffpreise fallen, die weltweite Nachfrage schwindet, und die Aktien von Glencore stürzen seit fünf Jahren ab. Ausbaden sollen das Debakel die MinenarbeiterInnen in Sambia und im Kongo.

21.05.2015

Glencores kasachische Symbiose

Die «Affäre Markwalder» wirft ein Schlaglicht auf die Machenschaften des kasachischen Regimes. Mit dessen VertreterInnen stellte sich Rohstoffmulti Glencore schon vor Jahren gut.

Seiten