Kultur/Wissen

10.10.2019

Nicht jede Schwangere ist eine Mutter

Eine radikale Utopie: In ihrem neuen Buch fordert die Feministin Antje Schrupp «reproduktive Selbstbestimmung». Und obwohl sie biologisch argumentiert, endet sie nicht bei den klassischen Geschlechterbildern.

10.10.2019

Der Tretti ist für alle da

Weltgewandter als bei Trettmann klang Chemnitz nie. Trotzdem sind von ihm nach dem zweiten Album keine musikalischen Revolutionen zu erwarten.

10.10.2019

Lacht er noch, oder weint er schon?

Als Batman noch ein Bub war und sein schillerndster Widersacher bei Mama wohnte: Joaquin Phoenix zeigt den Joker als gefährdeten Narzissten – und stilisiert ihn so zu einer unheiligen Ikone unserer Zeit. In Venedig gabs dafür den Goldenen Löwen.

03.10.2019

Gut gerüstet gegen die Düsternis

Wie ist langfristiger Aktivismus bei guter Gesundheit möglich? Der deutsche Klimaaktivist Timo Luthmann hat in einem Buch viel Wissen dazu gesammelt.

26.09.2019

Eine Lektion in Demut?

Gegen alle Widerstände deckte der Journalist Juan Moreno auf, wie sein «Spiegel»-Kollege Claas Relotius Geschichten fälschte. Sein Buch zum Fall ist trotzdem keine Abrechnung.

26.09.2019

Fanfaren fürs Kapital

Revolution im Sandkasten? Auf seinem neuen Album setzt der Berner Rapper Tommy Vercetti auf die Kraft der Metaphern statt auf Parolen.

19.09.2019

Aus dem Dunkel der ÖVP-Buchhaltung

Der linke «Falter» sägt mit seinen Recherchen weiter am angeknacksten Image von Exkanzler Sebastian Kurz – ÖVP und rechte «Kronen Zeitung» wollen die Zeitung mundtot machen. Doch der «Falter» wehrt sich.

19.09.2019

Die wiederkehrende Lust auf Blut

Vor der TV-Serie war der Serienmord. David Fincher zerlegt in einer Netflix-Serie geschickt seine eigene und unsere Faszination für Serienkiller. Und er lässt ein FBI-Team über halb gare Hypothesen stolpern.

12.09.2019

Herr Müller und das Theater

Das waren noch Zeiten, als sie sich bei der NZZ mit kulturellem Kapital zu brüsten pflegten! Heute zieht man sein Kapital dort lieber aus dem Bekenntnis, dass man mit der heutigen Kultur nichts mehr anfangen könne.

12.09.2019

Der Mensch in der Revolte

Wenn die Stimmung umschlägt: Der Schweizer Journalist Andreas Hoessli denkt in seinem so klugen wie poetischen Film «Der nackte König» über das Wesen der Revolution nach.

12.09.2019

Hurra, der Willy ist wieder da!

Was wir wollen sollen: Die Schweizer Grossparteien haben Wahlspots gedreht – die sich alle erstaunlich ähnlich sind.

05.09.2019

Schwelgen im Weltuntergang

Auf ihrem neuen Album beschwört Lana Del Rey abermals die grossen und kleinen Apokalypsen. In ihrer morbiden Nostalgie klingt sie dabei differenzierter denn je.

05.09.2019

«Da muss man doch einfach mal sagen: Schluss!»

Der ETH-Forscher Reto Knutti kann der Klimapanik durchaus etwas abgewinnen – aber Probleme löse man damit nicht. Im Interview spricht er über den Sinn von Klimamodellen, auftauende Methanblasen und den verflixten Permafrost.

29.08.2019

Reggaeton braucht keinen Daddy

Chocolate Remix aus Argentinien schüttelt den männerdominierten Reggaeton einmal kräftig durch und nimmt ihm den Sexismus – aber nicht den Sex.

29.08.2019

Wo der Angstmann herrscht

Mit ihrem Debütroman «Miroloi», der von weiblicher Selbstermächtigung erzählt, verwirrt Karen Köhler die männliche Kritikergilde. Warum eigentlich?

29.08.2019

Die Späne, die die Schweiz bedeuten

Im Zentrum der Deutungsmacht: Am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug traf sich die Mehrheitsgesellschaft zu einem gigantischen Akt der Selbstvergewisserung – kräftig befeuert vom Schweizer Fernsehen.

22.08.2019

Böser Bube, guter Bube

Mit ihrer volkstümlichen Mundartmusik verdienen Gölä und Trauffer Millionen. Wie sie politisch ticken, erfährt man, wenn sie über Frauen und Männer reden.

15.08.2019

Die Listen der Vernunft

Stefan Gärtner imaginiert einen listen- und unterlistenreichen Wahlzettel

15.08.2019

Alte Helden neben der Spur

Selbstbezogen und nostalgisch wirken die neuen Werke der beiden Stars der Neunziger: Quentin Tarantino und Bret Easton Ellis. Sie reisen in die Vergangenheit – und entkommen doch der Gegenwart nicht.

15.08.2019

Den Rand zum Zentrum gemacht

Die afroamerikanische Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison hat ein politisch brisantes und zugleich vieldeutiges Werk hinterlassen, das die Lesenden zur Mitbestimmung aufruft.

08.08.2019

Kalkül mit Schwanz

Die Irritation begann schon 2017. Damals wurde der Schweizer Sänger Faber in Deutschland sehr schnell sehr bekannt. Unter anderem mit dem Titelstück seines Albums, «Sei ein Faber im Wind», in dem er sang: «Warum, du Nutte, träumst du nicht von mir?»