Kultur/Wissen

11.10.2018

Nietzsche, der erste Troll

Wie konnten Social-Media-Plattformen zum perfekten Werkzeug für rechte Hetze werden? Die US-Journalistin Angela Nagle taucht tief ein in unheimliche Onlinesubkulturen. Was sie findet, sollte Linken zu denken geben.

11.10.2018

Im Ozean der Zwischenkriegszeit

Gleich mehrere neue deutsche Filmproduktionen erzählen opulent vom Krieg und vor allem von der Zeit zwischen den Weltkriegen. Dabei droht die Geschichte hinter den Geschichten zu verschwinden.

04.10.2018

Zuckerl für die Braven

Wie sich das Innenministerium Österreichs den Umgang mit kritischen JournalistInnen vorstellt.

04.10.2018

Schluss mit dem Gedächtnistheater

Der furiose Essay «Desintegriert euch!» des deutschjüdischen Lyrikers Max Czollek ist eine Abrechnung mit falsch verstandener Integrationspolitik. Der Berliner plädiert stattdessen für eine «Gesellschaft der radikalen Vielfalt».

04.10.2018

In der Kläranlage der sozialen Medien

Man nennt sie Content Moderators, aber eigentlich filtern sie den Müll im Netz: Der Dokumentarfilm «The Cleaners» beleuchtet eindrücklich das Prekariat in den Löschfabriken von Facebook und Konsorten.

27.09.2018

Rockband wie Pressluftbohrer

Der Bund überarbeitet die Schallschutzverordnung – und will sie verschärfen. Ist die Angst um die Gesundheit der KonzertgängerInnen eine Bedrohung für die Kultur?

20.09.2018

Oder sollte sie es lassen?

Eine Frage der Menschlichkeit, nicht des Mitgefühls: Im Spielfilm «Styx» kreuzt eine deutsche Seglerin mitten im Atlantik einen havarierten Kutter voller Flüchtlinge.

13.09.2018

Wenn Kulturförderung zur Lotterie wird

Ein Entscheid und seine Folgen: Was 2015 als Lösung für die Zürcher Kulturförderung gehandelt wurde, sorgt ab 2022 für Probleme. Und erinnert daran, dass Kulturförderung Staatsaufgabe ist.

13.09.2018

Weisser Mann, was nun?

Reflexion ist besser als Wut. Das gilt gerade auch angesichts der umstrittenen Bezeichnung «weisse Männer».

13.09.2018

Mit Marx und Trash gegen den herrschenden Irrsinn

In den USA geben junge Medienprojekte einer neu erwachten Linken Schub. Ein Besuch bei zwei der erfolgreichsten: dem intellektuellen Magazin «Jacobin» und dem durchgeknallten Podcast «Chapo Trap House».

06.09.2018

Um uns und unter uns

Die Ära des Kalten Krieges war in der Schweiz geprägt von einer antikommunistischen Hysterie. Nur in diesem Kontext lässt sich die Geheimarmee P-26 richtig interpretieren.

06.09.2018

Wägem Room

Das Radiostudio Bern soll in einen neuen Newsroom in Zürich integriert werden. Eine Ansprache von Schriftsteller Pedro Lenz zur tieferen Bedeutung solcher Rooms.

30.08.2018

Ponyhof im Herzen der Industrie

Auf ihrem neuen Album «Queen» macht die Rapperin Nicki Minaj wieder auf Angriff – und schamlos auf Kommerz. Dass sie nicht die Feministin spielen will, kommt ihr nur zugute.

30.08.2018

Wie kommen Frauen an die Macht?

Die herrschenden Verhältnisse einfach umdrehen oder besser neu codieren? Naomi Alderman und Mary Beard nehmen sich der weiblichen Machtfrage an. Mit unterschiedlichen Schlussfolgerungen.

30.08.2018

Der Hype um den Zahnseidentanz

Anstelle von Waffen kann man im Erfolgsspiel «Fortnite» Tänze kaufen. Diese werden in der Realität überall nachgetanzt, sogar von Fussballprofis.

23.08.2018

Königinnen unter sich

Mit dem Tod der Queen of Soul geht eine Epoche zu Ende: die Erzählung von Pop als Soundtrack zur Befreiung. Aber Aretha Franklin war auch eine Königin der Ekstase.

23.08.2018

«Warum wacht ihr nicht auf?!»

Mit seinem neuen Film sticht Spike Lee mitten ins Wespennest: «BlacKkKlansman» ist eine so überbordende wie subversive Anklage gegen die White Supremacy zu Zeiten eines Weissen Hauses unter «Agent Orange».

16.08.2018

Unter dem Einfluss eines Avatars

Total real: Warum uns der Erfolg der Influencerin Lil Miquela mit ihren 1,3 Millionen FollowerInnen zu denken geben sollte.

16.08.2018

«Es steht zu viel auf dem Spiel»

Der Schriftsteller Jonas Lüscher und der Philosoph Michael Zichy wollen fünf Millionen Menschen gegen den Nationalismus auf die Strasse bringen. Ein Gespräch über das Schreiben, das Handeln und den richtigen Zeitpunkt.

16.08.2018

Radikale Entwertung und übertriebene Bewunderung

Die Macht der männlichen wenigen: Wie die Idee des Künstlers als aussergewöhnliches Genie zu Missbrauch und fehlender Solidarität unter den Betroffenen führt. Ein erweiterter Erfahrungsbericht.