Schweiz

18.01.2018

Verführerisch und hochgiftig

Das Argumentarium der No-Billag-Initianten besteht aus einem giftigen Gebräu von Reizwörtern, das jede und jeden direkt anspricht. Eine Zerpflückung.

18.01.2018

Eitel, elitär, egoistisch

Donald Trump ist die ideale Starbesetzung für das Weltwirtschaftsforum in Davos. Keiner verkörpert besser das, wofür das Wef wirklich steht. Die versammelte Öl-, Gas- und Geldindustrie wird es ihm danken.

18.01.2018

Die neue Bar am Dorfplatz

Oft fragen uns LeserInnen, was wir bei der WOZ vom neuen Onlinemagazin «Republik» halten würden. Ehrlich gesagt fühlen wir uns ein bisschen wie eine alteingesessene Bar am Dorfplatz.

11.01.2018

Mehr Stolz auf die Infrastruktur!

Das wilde Wetter der letzten Wochen hat es wieder einmal gezeigt: Ohne Infrastruktur geht nichts. Es braucht Menschen, die Weichen enteisen, Lawinen sprengen, umgestürzte Bäume wegräumen, Züge evakuieren, Verletzte versorgen. Und es braucht Institutionen, die das alles klug koordinieren.

11.01.2018

Der ungemütliche Angeschuldigte

Der Unia droht erneut Ungemach: Nach einem Korruptionsfall entliess sie zwei Angestellte fristlos – trotz Unschuldsvermutung. Nun wirft einer der beiden der Gewerkschaft vor, sie habe Persönlichkeitsrechte verletzt. Die Unia erachtet ihr Vorgehen als korrekt.

11.01.2018

Duell auf dem Dorfplatz

Zwischen den Medienkonzernen Tamedia und Ringier tobt ein heftiger Streit um die Positionierung im umkämpften Werbemarkt. Er beeinflusst die No-Billag-Initiative immer stärker. Eine Rekonstruktion des Konflikts.

11.01.2018

Das Märchen vom Plan B

Seit Wochen betonen die Verantwortlichen der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG), dass es nach einem Ja zu «No Billag» keine SRG mehr geben werde.

05.01.2018

Pragmatisch sein mit grossen Tieren

Der Wolf breitet sich weiter aus. Werden die Schäden dramatisch zunehmen wie etwa in Frankreich? Oder ist die Schweiz besser vorbereitet? Drei PraktikerInnen erzählen.

05.01.2018

Es liegt alles auf dem Tisch

Wie weiter mit der EU? Nach dem vorweihnächtlichen Scharmützel zwischen Bundesrat und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist das eine der grossen Fragen, die sich zum Jahresbeginn stellen.

05.01.2018

Geheim bis 2041

Was sich bei der Eröffnung des Museums der Geheimarmee abspielte.

21.12.2017

Ausgerechnet auf den kleinsten Mann der Schweiz

Die Urheberrechtsgesellschaft Pro Litteris hat in der ganzen Schweiz Unternehmen verklagt, die die Kopierentschädigungen nicht bezahlen. Drei von ihnen standen nun vor dem St. Galler Handelsgericht.

21.12.2017

Dein Verbrechen von morgen

Es ist ein kalter Winter im Bundeshaus. Im Dezember jagte eine Gesetzesverschärfung die nächste – mehr Überwachung, höhere Gefängnisstrafen, schärfere präventive Zwangsmassnahmen. Die Vorschläge treffen – zumindest vorerst – jene, die keine Lobby haben.

21.12.2017

Die Schweizer Doppelmoral

Sollen Kinder unter zwei Jahren in die Kinderkrippe? Der Zürcher Psychologe Guy Bodenmann hat im «Tages-Anzeiger» energisch davon abgeraten: Das gefährde die Bindungsfähigkeit. Inzwischen haben sich auch Krippenmitarbeiterinnen kritisch geäussert.

21.12.2017

Nachrichten fallen nicht vom Himmel

Die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) versorgt das Land zuverlässig und nüchtern mit Nachrichten. Nun soll sie – in Zeiten sinkender Einnahmen – zur Dividendenmaschine umgebaut werden. RedaktorInnen warnen vor Risiken und Nebenwirkungen.

21.12.2017

SRG-Feind im Interessenkonflikt

Andreas Kleeb kämpft vehement für die No-Billag-Initiative. Der Unternehmer und frühere Zuger FDP-Präsident ist im Initiativkomitee für die Kommunikation verantwortlich und zeigt sich dabei gerne volksnah (siehe WOZ Nr. 50/2017).

14.12.2017

«Es reicht nicht, jemandem die Hand zu streicheln»

Immer mehr Häftlinge mit psychischen Problemen, Personalmangel, Zwangsanwendungen und schlaflose Nächte – die Psychiatriefachfrau Verena Zemp berichtet über ihren Alltag in der Justizvollzugsanstalt Grosshof in Kriens.

14.12.2017

Eine Lobby für Milliardäre

2015 rückte das Parlament nach rechts. Zur Sessionshalbzeit zeigt sich: Der rechte Schulterschluss funktioniert nur bedingt. Doch nimmt der Druck der Erzliberalen zu.

14.12.2017

Der gescheiterte Pionier auf dem Kreuzzug gegen die SRG

Früher war er ein idealistischer Medienpionier, dann wurde er zum libertären Medienzerstörer: Der Zuger Andreas Kleeb ist eine zentrale Figur des No-Billag-Komitees – und kämpft gegen alte Weggefährten.

07.12.2017

Die politische Schlagkraft ist erlahmt

Greenpeace Schweiz baut Stellen ab und setzt mitten in einem Strategieprozess die Geschäftsleitung ab. Als offizieller Grund für die Schwierigkeiten nennt die Umweltorganisation einen Rückgang bei den Spenden. Doch die Probleme liegen tiefer.

07.12.2017

Die Apéro-Ungeheuer

Der Sexismus im Bundeshaus wird endlich thematisiert. Die Art der Auseinandersetzung ist dabei aber entlarvend.