Kultur/Wissen

18.07.2019

Kapitulation vor der Industrie

Ende 2018 kauft der grösste Veranstaltungskonzern der Welt in der Schweiz erstmals eine kleine Konzertagentur, die ihren Ursprung in der alternativen Szene hat. Was hat Live Nation vor, und wie funktioniert die Konzertindustrie?

18.07.2019

Die AfD-Gouvernante

Die LeserInnen am rechten Rand ködern, bis man sie zurückpfeifen muss: Über Deutschland- und andere Strategien der NZZ.

11.07.2019

Von Caps und digitalen Cowboys

Lil Nas X und DJ Antoine verfolgen für ihre Musik ungewöhnliche Marketingstrategien. Über einen, der verstanden hat, wie heute mediale Mechanismen funktionieren. Und einen, der sich völlig vertan hat.

11.07.2019

In kaputter Gesellschaft

Wenn Black Midi aus London die Retter des Rock sein sollen, vor was retten sie ihn dann? Hoffentlich nicht vor den Frauen.

11.07.2019

Der Mond ist mein Freund

Schon als Kind wurde Ruedi Widmer vom Mondfieber gepackt. Eine Liebeserklärung zum 50. Jahrestag der Apollo-11-Mission.

04.07.2019

Schwindet das Polareis, droht alles zu kippen

Weil sich die Arktis doppelt so schnell erwärmt wie der Rest der Erde, droht das globale Klimasystem aus den Fugen zu geraten. Der tauende Permafrost ist eine tickende Zeitbombe.

04.07.2019

Plötzlich reden sie alle

Im Streit ums Zürcher Kulturlokal Kosmos melden sich Mitgründer Bruno Deckert und Immobilienunternehmer Steff Fischer zu Wort. Und auch die Gäste reklamieren das «Kosmos» für sich.

27.06.2019

Masturbieren zu Obama

Phoebe Waller-Bridge macht romantische Komödie, wie man sie noch nie gesehen hat: Das Liebesobjekt ist das Publikum – und die Komödie ist geladen mit lauter rabenschwarzen Gedanken.

27.06.2019

Tamedia bi de Lüt

Eigentlich könnte man Michael Steiner gratulieren. Netflix, das grösste Gemischtwarenkino der Welt, hat jüngst seinen «Wolkenbruch» gekauft. Nice. Trotzdem ist der Mann grad nicht zu beneiden.

27.06.2019

Der Kampf ums «Kosmos»

Filmemacher und Mitgründer Samir wurde aus dem Verwaltungsrat des Zürcher «Kosmos» gedrängt. Wie es dazu kam und was das für die Zukunft des Kulturzentrums bedeuten könnte.

20.06.2019

Ein Königreich für einen Lehrstuhl

Sie sind die neunzig Prozent, die den akademischen Betrieb aufrechterhalten: Berichte aus dem Inneren eines Systems, das aus der Perspektive des wissenschaftlichen Nachwuchses so nicht länger funktionieren darf.

20.06.2019

Ökonomie der Frauenverachtung

Beim «Frauenhass» geht es nicht pauschal um das weibliche Geschlecht, sondern darum, einzelne Frauen von gesellschaftlichen Positionen auszuschliessen. So argumentiert die Philosophin Kate Manne in ihrem neuen Buch «Down Girl».

13.06.2019

Auffällig, aber unsichtbar

Wer als Mensch mit nichtweisser Hautfarbe in der Schweiz aufwächst, teilt die immer gleichen Geschichten und Erfahrungen. Das kann kein Zufall sein.

13.06.2019

Die Frau hinter der Sturmmaske

Jessica Jurassica kennt in ihren Texten über Drogen und Sex kein Tabu. Gleichzeitig macht sie um ihre Identität ein Geheimnis. Keine Homestory.

13.06.2019

Ist Feminismus ohne Frauen möglich?

Das Denken in Gegensätzen steht unter Generalverdacht – gerade in Bezug auf Geschlechter. Doch wieso können wir Grenzen nicht osmotisch denken – zum Frauenstreik aufrufen und Geschlechter unterwandern?

13.06.2019

Kuscheln und herrschen

Der Begriff der toxischen Männlichkeit ist in aller Munde, er soll alles Mögliche erklären – von Bandenkriegen bis zum Klimawandel. Doch werden wir das Patriarchat damit los?

06.06.2019

Zu geil auf Rechte

In Jörg-Uwe Albigs Roman «Zornfried» treffen JournalistInnen im Geltungsrausch auf eine völkische Bewegung. Es sind nicht die Nazis, die dabei für den Horror sorgen.

06.06.2019

Der Speicher in der ersten Reihe

Über Freddy Buache und seine Cinémathèque gibt es diese Anekdote: Als der damalige Leiter der Landesbibliothek, ein Informatiker, Buache einen Besuch in seinem Reich in Lausanne abstattete, wollte er vom Leiter des Schweizer Filmarchivs wissen, wo denn sein Katalog sei.

30.05.2019

Nur ein Junge in der Ecke

Die Mutter eine «queen», die Queen eine «cunt»: So klingt es auf «Nothing Great about Britain», dem Debütalbum des britischen Rappers Slowthai. Darauf macht er so ziemlich alles richtig.

30.05.2019

Das Westeros-Kribbeln

Eine Milliarde Menschen sollen sich die letzte Folge der erfolgreichsten TV-Serie aller Zeiten angeschaut haben. Die deutschsprachige Presse hielt sich «Game of Thrones» als Spiegel vor.

30.05.2019

Wir. Das Publikum in der Komödie

Nach Ibiza und Europawahl: Das Fest der Erleichterung bleibt aus. Unsere Autorin aus Österreich fordert eine viel radikalere Diskussion um den postaufgeklärten, bürokratischen Kontrollstaat.

23.05.2019

Nachrichten aus dem Jenseits

Twittern noch nach dem Tod: Verschiedene Plattformen versprechen das ewige Leben im Netz, wenn wir unsere Daten hinterlassen.

23.05.2019

Ramentern, kalbern und wullacken

Er schrieb immer und überall: Wiglaf Droste war eine imposante Erscheinung, geistreich, wortgewaltig und voller Energie. Ein Freund erinnert sich.