Nr. 42/2018 vom 18.10.2018

Planschen vor Panzern

Von Alice Galizia

Foto: Matthias Bruggmann, Contact Press Images, 2013

In Ferienort Marmarita, Syrien, prallen Welten aufeinander: Während im Pool geplanscht wird, fahren hinter den Hotelmauern die Panzer auf. Abstruse Realität in einem Land, das seit 2011 im Bürgerkrieg ist, ohne dass ein Ende in Sicht wäre. Seit 2012 ist Matthias Bruggmann in Syrien mit der Kamera unterwegs. Sein Ziel: einem westlichen Publikum die Komplexität dieses Konflikts näherzubringen. Die dabei entstandenen Fotografien zeigen absurde Szenen wie die hier abgebildete – und oft auch bloss die schiere Gewalt, die in Syrien schon viel zu lange Alltag geworden ist.

«Matthias Bruggmann. An Act of Unspeakable Violence» in: Lausanne Musée de l’Elysée, Di–So, 11–18 Uhr, bis 18. Januar 2019.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch