Nr. 45/2018 vom 08.11.2018

Nordafrikanischer Retrofuturismus

Von David Hunziker

FOTO: SIA ROSENBERG

Auf «Maghreb United», seinem grossartigen Erstling als Ammar 808, treibt der Tunesier Sofyann Ben Youssef nordafrikanische Gesänge und Instrumentalloops über pumpende Elektrobeats. In dieser hypnotischen Musik kreuzen sich die Zeitebenen: Sie ist retro, der Drumcomputer TR-808 lässt grüssen, nimmt uralte Ritualgesänge und Flöten auf – und ist doch total futuristisch.

Ammar 808 in Zürich: Moods, Sa, 10. November 2018, 20.30 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch